aktuell

freiStil #105


Cover

Jeff Parker. Foto: Jim Newberry

Jeff Parker

Jeff Parker hat unter anderem mit diversen Ensembles des Chicago Underground und mit Tortoise Musikgeschichte geschrieben. Jetzt hat der mittlerweile in Los Angeles lebende Gitarrist ein neues Live-Doppelalbum veröffentlicht. Im freiStil-Interview erzählt er u.a. vom Club, in dem die Platte aufgenommen wurde, von der damals fluktuierenden Szene Chicagos, von der Bedeutung der AACM für seine Laufbahn, seiner Rolle als Produzent und von seiner Beziehung zu Yo La Tengo und zu Jaimie Branch. Titel: "Ich hatte sehr viel Glück"

Annelie Gahl

Annelie Gahl gilt seit vielen Jahren als eine der profiliertesten Geigerinnen Europas. Sie hatte in Wien, Amsterdam und in den USA studiert, spielte lange Zeit in den Ensembles von Nikolaus Harnoncourt und beschäftigte sich bald mit zeitgenössischen Kompositionen. Im freiStil-Interview erzählt sie u.a. von diesem Spannungs- bzw. Entspannungsverhältnis, von ihrer Soloarbeit sowie von Genre-übergreifenden und pädagogischen Ambitionen. Titel: Zum Zusammenleben geeignet

Seite der IGNM

"partisan critique" trifft Wien Modern in Kooperation mit der IGNM und der FGNM (Frankfurter Gesellschaft für Neue Musik). Ein Bericht der drei Workshopteilnehmer:innen Laurenz Entekhabi, Linda Schachinger und Nora Sprenger. Titel: Musikkritik heute?

live

Christoph Haunschmid und Andreas Fellinger berichten, unter Mitwirkung von Katrin Hauk und Holger Pauler, vom Welser Festival music unlimited, der Herausgeber war auch bei den New Adits in Klagenfurt/Celovec, beim Berliner Duo rant in Wien und bei 25 Jahren Reflector in Graz. Und Bernd Lederer hat sich einige Programmpunkte der Klangspuren in Schwaz+Innsbruck vergönnt.

hört, hört

Die drei Platten der Monate Jänner/Februar gehen aufs Konto von Miles Davis (the bootleg series, vol.7 /sony), des norwegischen Perkussionisten Ingar Zach (musica liquida /sofa) und des E-Gitarre/Cello-Duos von Olaf Rupp & Ulrike Brand (myotis /creative sources). Weitere akustische gehen aufs Kerbholz von u.a. Josef Novotny & Peter Herbert, Christine Abdelnour & Andy Moor, von Ig Henneman sowie dem Attensam Quartett, das zusammen mit dem Sänger Holger Falk "Keintaten" von Friedrich Cerha interpretiert.

Werbeeinschaltungen

artacts St. Johann/T, 3 Tage Jazz Saalfelden, Elevate Graz, Carl Ludwig Hübsch, Mandelbaum Verlag, Augustin.

[next: #106/März, #107/Mai, #108/Juli]